Seit vielen Jahren engagiert sich das Hemminger Netzwerk für Flüchtlinge im Bereich der ehrenamtlichen Flüchtlingshilfe. Auch wenn die Flüchtlingszahlen sei 2015 erheblich zurückgegangen sind, so kommen doch nach wie vor viele Menschen aus den unterschiedlichsten Herkunftsländern auf der Flucht vor Verfolgung, Gewalt, Not und Elend nach Deutschland und auch nach Hemmingen. Aktuell leben rd. 350 Flüchtlinge in Hemmingen, davon rd. 100 in der Gemeinschaftsunterkunft in der Heinrich-Hertz-Str. 23. Die Alltags- und Lebensumstände dieser Menschen haben sich im Laufe der vergangenen Jahre erheblich verändert. Darauf hat sich das Hemminger Netzwerk für Flüchtlinge mit seinen Angeboten und Projekten eingestellt. Das Hemminger Netzwerk für Flüchtlinge möchte über seine derzeitige Arbeit und über die aktuelle Situation der Flüchtlinge in Hemmingen und in Deutschland informieren und lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu einer Informations- und Diskussionsveranstaltung für:


Donnerstag, 05. September 2019, 18.00 Uhr im Ratssaal des Hemminger Rathauses


ein.

Mit Kai Weber vom Niedersächsischen Flüchtlingsrat konnte ein kompetenter Referent für die Veranstaltung gewonnen werden. Im Rahmen der Veranstaltung besteht bei einem kleinen Imbissangebot Gelegenheit für Gespräche und Anregungen für die künftige Arbeit des Netzwerkes. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.