Aktuell ist das Hemminger Nertzwerk in der Öffentlichkeit sehr präsent.

Die Deutschvermittler haben den Integrationspreis von Herrn Ministerpräsident Stefan Weil überreicht bekommen.

Zeitungsartikel

Außerdem wurde die Fahrradwerkstatt  in der Heinrich Hertz Straße 23 offiziell eröffnet.

Zeitungsartikel

Das Hemminger Netzwerk für Flüchtlinge lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu einem Infoabend zum Thema „Integrationsbegleitung – Patenschaften“ am Donnerstag, 24. November 2016, 19.30 Uhr im Bürgersaal des Rathauses ein. Das Infoangebot richtet sich an ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, die sich mit dem Gedanken tragen, eine Patenschaft für Flüchtlinge zu übernehmen aber auch an diejenigen, die sich allgemein zu diesem Thema informieren wollen. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die bisherigen Erfahrungen des Netzwerkes haben gezeigt, dass die Integrationsbegleitung bzw. die Übernahme von Patenschaften durch ehrenamtliche Helferinnen und Helfer ein sehr erfolgreiches und wirkungsvolles Instrument der Integrationsarbeit darstellt. Die konkrete Zuordnung von Begleitern zu den von ihnen unterstützten Familien, Personengruppen oder auch Einzelpersonen ermöglicht einen unmittelbaren Zugang zu den Flüchtlingen und zu den Angeboten des Netzwerkes, der Stadt Hemmingen, zu den Vereinen und Verbänden in Hemmingen oder auch zu andern Akteuren. Derzeit leben etwa 370 Männer, Frauen und Kinder in Hemmingen, die vor Krieg und Gewalt geflohen sind.

Diese Menschen brauchen Unterstützung aus der Bevölkerung. Das Netzwerk möchte für das Thema sensibilisieren, neugierig machen und über die Aufgaben von Paten informieren. Um welche Aufgaben geht es bei der Übernahme einer Patenschaft? Was erwarten Flüchtlinge von einer Patenschaft? Welche Hilfen gibt es für Paten? Wie unterstützt das Netzwerk die Patenschaften? Fragen auf die das Netzwerk Antworten geben will.

Die Stadt veröffentliche jüngst folgende Statistik zu den aktuellen Flüchtlingszahlen in Hemmingen.

Quelle: Anlage BS 605/2016 Entwurftsvorlage zur Füchtlingsintegration https://www.stadthemmingen.de/allris/vo020.asp?VOLFDNR=773#searchword

Gesamtanzahl der in Hemmingen lebenden Flüchtlinge

Insgesamt sind 498 Personen nach Hemmingen gekommen, 110 haben es bereits wieder verlassen. Von den 388 aktuell bei uns lebenden Flüchtlingen sind noch 151 in Sammelunterkünften untergebracht, 236 konnten bereits in Einzelunterkünfte ziehen.

Altersstruktur

Herkunftsländer

Seit dem 11.04.2016 besitzt das Hemminger Netzwerk für Flüchtlinge einen Koordinierungskreis. Diese Runde besteht aus benannten Sprechern der einzelnen Projekte und soll in Zukunft für einen besseren Austausch der Angebote untereinander und mit der Stadtverwaltung Hemmingen dienen. 

Das Ziel dieser Arbeitsgruppe ist, zugewanderten Menschen das Einleben in unsere Gesellschaft zu erleichtern, aber sie auch dabei zu unterstützen, selbst aktiv zu werden.  Dabei auftretende Fragen und Probleme können in der Gruppe besprochen werden.

 

Das erste Treffen der „Integrationspaten“ soll am

Mittwoch, den 11. Mai um 19.30 Uhr im Hotel Westerfeld, Berliner Str. 4

stattfinden. Wir bitten um Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

Hildegard Grosse (Tel.: 05101 – 47 58 / E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

 

Hans-Dieter Reinecke (Tel.: 0511 – 41 59 53 / E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)